• Rhetorik, die im Kopf bleibt!

    Warum einem begeisterten Publikum Perfektion wurscht ist

    0
    false

    21

    18 pt
    18 pt
    0
    0

    false
    false
    false

    /* Style Definitions */
    table.MsoNormalTable
    {mso-style-name:“Normale Tabelle“;
    mso-tstyle-rowband-size:0;
    mso-tstyle-colband-size:0;
    mso-style-noshow:yes;
    mso-style-parent:““;
    mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
    mso-para-margin:0cm;
    mso-para-margin-bottom:.0001pt;
    mso-pagination:widow-orphan;
    font-size:12.0pt;
    font-family:“Times New Roman“;
    mso-ascii-font-family:Helvetica;
    mso-ascii-theme-font:minor-latin;
    mso-fareast-font-family:“Times New Roman“;
    mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
    mso-hansi-font-family:Helvetica;
    mso-hansi-theme-font:minor-latin;
    mso-bidi-font-family:“Times New Roman“;
    mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

    In dieser Folge beantworte ich eine Hörerfrage zum Thema Perfektion im Vortrag und spreche darüber, wieso es wichtiger ist, den
    Zustand zu finden, in dem man sich bei seinem Auftritt am besten entfalten kann,
    als auf eine perfekte Rhetorik zu achten. Wann ist Perfektionismus sinnvoll und
    wann bremsen wir uns damit aus? Wann ist Unperfektion charmant und wann sollten
    wir besser einen hohen Anspruch haben?+++ 
    Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie über meinen Hörerservice, für den Sie sich unter www.birgit-schuermann.com/podcast eintragen können.

    Folge direkt herunterladen

    Arzt-Patienten Gespräch: Im Zweifel einfach mal den Patienten fragen – Dr. Mathias Appel zu Gast

    0
    false

    21

    18 pt
    18 pt
    0
    0

    false
    false
    false

    /* Style Definitions */
    table.MsoNormalTable
    {mso-style-name:“Normale Tabelle“;
    mso-tstyle-rowband-size:0;
    mso-tstyle-colband-size:0;
    mso-style-noshow:yes;
    mso-style-parent:““;
    mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
    mso-para-margin:0cm;
    mso-para-margin-bottom:.0001pt;
    mso-pagination:widow-orphan;
    font-size:12.0pt;
    font-family:“Times New Roman“;
    mso-ascii-font-family:Cambria;
    mso-ascii-theme-font:minor-latin;
    mso-fareast-font-family:“Times New Roman“;
    mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
    mso-hansi-font-family:Cambria;
    mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

    0
    false

    21

    18 pt
    18 pt
    0
    0

    false
    false
    false

    /* Style Definitions */
    table.MsoNormalTable
    {mso-style-name:“Normale Tabelle“;
    mso-tstyle-rowband-size:0;
    mso-tstyle-colband-size:0;
    mso-style-noshow:yes;
    mso-style-parent:““;
    mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
    mso-para-margin:0cm;
    mso-para-margin-bottom:.0001pt;
    mso-pagination:widow-orphan;
    font-size:12.0pt;
    font-family:“Times New Roman“;
    mso-ascii-font-family:Cambria;
    mso-ascii-theme-font:minor-latin;
    mso-fareast-font-family:“Times New Roman“;
    mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
    mso-hansi-font-family:Cambria;
    mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

    Dr. Mathias Appel,
    Internist und Kardiologe mit eigener Hausarztpraxis im Berliner Wedding im
    Interview: Was ist, wenn für den Patienten schockierende Diagnosen auf die
    Alltagsroutine des Arztes prallen? Wo lernt man als Arzt, einerseits ein
    mitfühlendes Gespräch zu führen, ein Ohr für die Ängste und Nöte seiner
    Patienten zu haben und andererseits die richtigen Schlüsselinformationen herauszukitzeln,
    um unnötige Behandlungen zu vermeiden? Wie geht man damit um, wenn Patienten Forderungen stellen?+++ 
    Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie über meinen
    Hörerservice, für den Sie sich unter
    www.birgit- schuermann.com/podcast
    mit Ihrer Mailadresse eintragen können.

     

     

     

     

    Folge direkt herunterladen

    Wie Sie konstruktives Feedback geben

    0
    false

    21

    18 pt
    18 pt
    0
    0

    false
    false
    false

    /* Style Definitions */
    table.MsoNormalTable
    {mso-style-name:“Normale Tabelle“;
    mso-tstyle-rowband-size:0;
    mso-tstyle-colband-size:0;
    mso-style-noshow:yes;
    mso-style-parent:““;
    mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
    mso-para-margin:0cm;
    mso-para-margin-bottom:.0001pt;
    mso-pagination:widow-orphan;
    font-size:12.0pt;
    font-family:“Times New Roman“;
    mso-ascii-font-family:Cambria;
    mso-ascii-theme-font:minor-latin;
    mso-fareast-font-family:“Times New Roman“;
    mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
    mso-hansi-font-family:Cambria;
    mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

    Wie
    geben Sie ein Feedback, dass Ihren Gesprächspartner wirklich erreicht und nicht
    aus der Fassung bringt? Das nicht bewertet, interpretiert oder moralisiert,
    sondern wertschätzend und sachlich
    beschreibt und Ihren Feedbacknehmer
    weiterbringt?

    Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie über meinen Hörerservice, für den Sie sich unter www.birgit-schuermann.com/podcast mit Ihrer Mailadresse eintragen können.

    Folge direkt herunterladen

    Kopfsache Verhandlungsgespräch – Franziska Brandt-Biesler zu Gast

    0
    false

    21

    18 pt
    18 pt
    0
    0

    false
    false
    false

    /* Style Definitions */
    table.MsoNormalTable
    {mso-style-name:“Normale Tabelle“;
    mso-tstyle-rowband-size:0;
    mso-tstyle-colband-size:0;
    mso-style-noshow:yes;
    mso-style-parent:““;
    mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
    mso-para-margin:0cm;
    mso-para-margin-bottom:.0001pt;
    mso-pagination:widow-orphan;
    font-size:12.0pt;
    font-family:“Times New Roman“;
    mso-ascii-font-family:Cambria;
    mso-ascii-theme-font:minor-latin;
    mso-fareast-font-family:“Times New Roman“;
    mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
    mso-hansi-font-family:Cambria;
    mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

    Franziska Brandt-Biesler, Vertriebstrainerin, Speakerin und
    Autorin  im Interview: Warum wir im
    Alltag viel häufiger verhandeln, als wir denken, was es Ihnen bringt, wenn Sie
    bei Preisverhandlungen nicht sofort auf die Vorschläge Ihres Kunden antworten
    und wieso Ihr Kunde bei einem Preisnachlass auch Federn lassen sollte.+++ Mehr Informationen zum Thema Verhandlungsgespräche erhalten Sie über meinen
    Hörerservice, für den Sie sich mit Ihrer Mailadresse unter www.birgit-schuermann.com/podcast
    eintragen können. 

    Folge direkt herunterladen

    Sei nicht langweilig! Christian Bischoff zu Gast

    0
    false

    21

    18 pt
    18 pt
    0
    0

    false
    false
    false

    /* Style Definitions */
    table.MsoNormalTable
    {mso-style-name:“Normale Tabelle“;
    mso-tstyle-rowband-size:0;
    mso-tstyle-colband-size:0;
    mso-style-noshow:yes;
    mso-style-parent:““;
    mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
    mso-para-margin:0cm;
    mso-para-margin-bottom:.0001pt;
    mso-pagination:widow-orphan;
    font-size:12.0pt;
    font-family:“Times New Roman“;
    mso-ascii-font-family:Cambria;
    mso-ascii-theme-font:minor-latin;
    mso-fareast-font-family:“Times New Roman“;
    mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
    mso-hansi-font-family:Cambria;
    mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

    Christian Bischoff, Motivationstrainer, Lifecoach und Podcaster von DIE KUNST DEIN DING ZU MACHEN im
    Interview: Warum ist es für einen Redner, der sein Publikum motivieren will, so
    wichtig, aus seiner eigenen Erfahrung zu sprechen? Wieso sollte er vor allem an seiner persönlichen Entwicklung arbeiten? Warum sollte er eher seinem
    Publikum helfen wollen, statt sich von ihm und seinem Beifall den Ersatz für die nicht erhaltene Liebe von Mama und Papa zu holen?

    Viele Eltern und Lehrer scheitern daran, Jugendliche zu
    motivieren. Christian Bischoff ist es auf seiner Rednertour durch deutsche
    Schulen gelungen. Wir sprechen darüber, was er anders gemacht hat und wie er es
    geschafft hat, dass eine ehemalige Zuschauerin auch noch 8 Jahre später seinen
    Vortrag nacherzählen kann.+++ Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie über meinen Hörerservice, für den Sie sich unter www.birgit-schuermann.com/podcast eintragen können. 

     

    Folge direkt herunterladen