Rhetorik im Coaching: Je besser die Frage, desto tiefer die Suche – Dr. Gudrun Henne zu Gast

0
false

21

18 pt
18 pt
0
0

false
false
false

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:12.0pt;
font-family:“Times New Roman“;
mso-ascii-font-family:Cambria;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-font-family:“Times New Roman“;
mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
mso-hansi-font-family:Cambria;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

Dr. Gudrun Henne,
Juristin, Coach für Top-Führungskräfte, Vizepräsidentin der European Coaching
Association im Interview: Sprache ist das 
wichtigste Werkzeug
eines Coaches. Er sollte nicht nur die richtigen Fragen zur
richtigen Zeit stellen, sondern auch ein Gespür für das Feld der Sprache haben, über das sein Klient verfügt – denn das ist seine Arbeitsgrundlage. Die
Fragen eines Coaches setzen unsere Gedanken in Gang. Wir gehen auf eine innere
Suche. Suchen nach Lösungen, Hilfen, Potenzialen. Das sind Gedanken, die uns
verändern und wachsen lassen. Die schlummernde Fähigkeiten an den Tag bringen. Neue
Perspektiven eröffnen. Die uns helfen, unser gesamtes Potenzial zu entfalten. Wir
erzählen uns selber eine Geschichte über unser Leben. Ein Coach kann uns neue
Interpretationen und Geschichtserzählungshilfen anbieten, die uns unsere
Vergangenheit in einem völlig neuen Licht erscheinen lassen. Seine
Sprachumdeutungen können uns dabei unterstützen, neue Entdeckungen über uns und die
Welt zu machen. +++ 
Wenn Sie zu diesem Thema
mehr wissen wollen, ich habe für Sie einen Hörerservice eingerichtet, für den
Sie sich unter
www.Birgit-Schuermann.com/podcast
eintragen können.

 

 

Folge direkt herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *