Frauen in Gehaltsverhandlungen: Wie Sie MEHR bekommen – Madame Moneypenny zu Gast

Madame Moneypenny alias Natascha Wegelin, Finanzbloggerin und Autorin im Interview. Frauen können gut mit Geld umgehen – wenn sie das Thema in die Hand nehmen. Oft tun sie es aber leider nicht, denn im Weg stehen ihnen Glaubenssätze wie: Ich war nie gut in Mathe, das mit dem Geld macht mein Mann und viel Geld zu haben fühlt sich irgendwie nicht richtig an. Frauen verdienen weniger als Männer. Ein wesentlicher Grund ist, dass sie bei Gehaltsverhandlungen oft zu schüchtern, genügsam und zurückhaltend auftreten. Viele Frauen kennen ihren Marktwert nicht. Dementsprechend sind sie auch nicht in der Lage, ihn zu kommunizieren und stehen im Schatten derer, die sich gut verkaufen können. Wir sprechen über die Macht der Stille, über Nachverhandlungen, über Erpressungsversuche und warum es so wichtig ist, wirklich daran zu glauben (und über die Lippen zu kriegen): Ich bin Summe XXXL wert.  +++ Homepage von Madame Moneypenny alias Natascha Wegelin +++ Mehr Informationen zum heutigen Thema erhalten Sie über meinen Hörerservice, für den Sie sich unter www.Birgit-Schuermann.com/podcast eintragen können. +++ Für Kurzentschlossene und Führungskräfte, die Wert auf einen persönlichen Sparringspartner und ein Training ohne Zuschauer legen: Steht Ihr Auftritt in Kürze an und Sie wünschen sich ein Training, dass sich mit Ihren Terminen vereinbaren lässt? Eine Beratung, die sich nur auf Ihre Bedürfnisse konzentriert? Gern stehe ich Ihnen zur Seite und bereite Sie individuell auf Ihre Redesituation vor. Infos und Anmeldung +++  Praktische Tipps in meinem Rhetorik-Blog +++ Birgit Schuermann auf Instagram & Facebook  +++ Sie haben Fragen, Anregungen oder Themenwünsche? Nur zu, ich freue mich auf unseren Austausch! Schreiben Sie an: podcast@birgit-schuermann.com +++ Verbess´re Deine Sprache, Deine Rede, damit sie nicht Dein Glück verdirbt! Shakespeare +++ Ihre Birgit Schürmann

Folge direkt herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.